Danke für die Mitarbeit!

“Denn wie können wir euretwegen Gott genug danken für all die Freude, die wir durch euch haben vor unserem Gott?“ (1.Thess. 3,9). Am Beginn der Sommerferien möchte ich mich diesem Dank des Apostels Paulus von ganzem Herzen anschließen – und das in vielerlei Weise. Ich bin dankbar, dass wieder ein Schuljahr gut geschafft ist, dass wieder alles grünt und blüht und auch dafür, dass ich mir ein paar freie Tage der Erholung gönnen darf. Ich bin dankbar, dass ich lebe, dass Gott mir so viel Gutes schenkt und mir auch Kraft gibt, mit Schwierigem und Traurigem zurechtzukommen. Vor allem möchte ich aber Gott danken für all die Menschen, die mich mit ihrer Liebe begleitet und beschenkt haben, die mir freundschaftlich verbunden sind. Danken möchte ich euch allen in unserer Gemeinde für euer Dasein und Mittun. Auch die, die nicht aktiv mittun, unterstützen mit ihrem Kirchenbeitrag und ihren Gebeten das Wachsen und Blühen unserer Gemeinschaft. Und ich bin sehr froh und dankbar, weitere Jahre in dieser unserer Gemeinde meinen Dienst als Pfarrer tun zu dürfen. So danke ich euch sehr herzlich für das Vertrauen, das ihr mir bei der Wahl geschenkt habt! Ganz dankbar bin ich für die unzähligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter– ohne euch wäre unserer Gemeinde so viel ärmer, weniger bunt und lebendig. Mit dem 30. Juni endet die Periode der bisherigen Gemeindevertretung: Allen Gemeindevertreter/innenmöchte ich danken für die Zeit und das Engagement, mit denen ihr die Geschicke unserer Gemeinde in den vergangenen Jahren geleitet habt. Wir konnten eine neue Heizung in die Kirche einbauen, die sich wunderbar bewährt, haben nun eine wunderschöne neue Kanzel aus Holz. Und gerade ist die Sanierung der Fassade des Pfarrhauses fertig gestellt worden. Im Jahr des Reformationsjubiläums hatten wir einen vielfältigen Strauß an Veranstaltungen, haben mit Bravour die Ausrichtung des Diözesanfestes geschafft. Besonders bedanken möchte ich mich bei den Gemeindevertreter/innen, die der ab 1. Juli amtierenden Gemeindevertretung leider nicht mehr angehören:

  • Jörg Beese, der mit seinem handwerklichen Können und im Redaktionsteam des Gemeindebriefes der Gemeinde gedient hat,
  • Ursula Brandweiner, die sich im Bereich Umwelt und beim Gemeindebrief engagiert hat,
  • Erika Brugger, die lange Jahre das Team der Gottesdienste für Jung & Alt bereichert hat,
  • Barbara von Dellingshausen, die sich zum Glück auch weiterhin um den Besuchsdienstkreis und den Kaffeenachmittag im Seniorenheim Hallein kümmert,
  • Gabriele Guttmann, die sich in so außergewöhnlicher Weise engagiert hat, dass das eines eigenen Artikels bedarf…,
  • Margret Hofstadler, die im Besuchskreis aktiv ist,
  • Florian Müller, der uns mit seinem musikalischen Können erfreut hat,
  • Hans Siller, der ganz, ganz viel Zeit und Herzblut in die hausmeisterlichen Tätigkeiten und die Betreuung der großen Baumaßnahmen Heizung und Fassadensanierung investiert hat, uns aber als Leiter von Gottesdiensten weiterhin erhalten bleibt,
  • Ingeborg Weber, die zum Glück weiterhin mit ihrem Harfenspiel und musikalischem Wirken unsere Gemeinde bereichert,
  • Werner Weber, der sich bei vielen Kirchendiensten und der Rechnungsprüfung bewährt hat, sowie
  • Heidi Wissroth, die zum Glück auch weiterhin im Seniorenheim Hallein und im Chor mittut.

Ihr alle habt mir als Pfarrer, habt unserer Gemeinde mit eurem freiwilligen Dienst und Engagement eine große Freude bereitet. Das ist nicht selbstverständlich. Dafür möchte ich euch, auch im Namen des Presbyteriums und unserer Kuratorin Gabriele Guttmann, Danke sagen! Und ich danke Gott dafür, dass es euch alle in dieser Gemeinde gibt, dass Gott euch mit Kraft und Fantasie begabt hat. So wünsche ich uns allen einen erholsamen, freudig-friedvollen und vor allem dankbaren Sommer, umhüllt von Gottes Gnade und Liebe, Euer Pfarrer Peter Gabriel