Allen ganz herzlichen Dank, die ihren Kirchenbeitrag wie jedes Jahr sofort eingezahlt haben – das hilft uns sehr für unsere Arbeit in der Gemeinde. Denn 29% verbleiben ja bei uns für die Erfüllung unserer Aufgaben. Mit den restlichen 71% werden das Gehalt der Pfarrer/innen und die Pensionen finanziert – auch da wird das Geld dringend benötigt.

Auf Grund der vielen derzeit anstehenden Baumaßnahmen sah sich die Gemeindevertretung genötigt, die Gemeindeumlage (dieses Geld bleibt zur Gänze in unserer Gemeinde!) nach Jahrzehnten etwas hinaufzusetzen. Wir liegen aber immer noch weit unter dem, was in den Salzburger Stadtgemeinden dafür eingehoben wird.

Manche haben sich vielleicht gewundert, dass die Bemessungsgrundlage (= steuerpflichtiges Jahreseinkommen) teilweise recht massiv angehoben worden ist. Das neue Kirchenbeitragssystem unserer Kirche läuft ja unter dem Stichwort „gerecht.at“, es ging also darum, möglichst fair und gerecht die Grundlage für den zu ermittelnden Kirchenbeitrag festzulegen, davon dann aber nur noch 1% einzuheben.

Sollte unsere geschätzte und mit Mitteln der Statistik Austria errechnete Beitragsgrundlage zu hoch angesetzt sein, melden Sie sich bitte, damit wir Sie korrekt berechnen können! Sollte Ihre Einstufung aber Ihrem Verdienst entsprechen oder sogar zu niedrig sein, dann freuen Sie sich, dass Sie die vergangenen Jahre (oder auch jetzt?) zu wenig Kirchenbeitrag bezahlt haben. Ohne Ihre Beiträge müssten wir viele unserer Angebote einstellen und dann, wenn jemand etwas braucht, hohe Gebühren verlangen.

Wir hoffen auch weiterhin auf Ihre Unterstützung! Und wenn Sie selber etwas brauchen, wenden Sie sich bitte an uns – wir sind für Sie da!

Peter Gabriel

Comments are closed.