Gruß zum Jahresende

[29.12.2020]

Liebe Mitglieder und Freund*innen unserer Gemeinde!

Herzlich grüßen wir euch zum Jahresende und möchten euch für den Silvestertag ein besinnliches Angebot in unserer Kirche ans Herz legen!

Wir gehen mit der Gewissheit von einem Jahr zum anderen, dass Gott uns begleitet. Das Volk Israel erfährt dieses beschützende Mitgehen Gottes auf dem Weg von Ägypten ins gelobte Land ganz augenscheinlich: tagsüber zeigt ihnen eine Wolkensäule den Weg und verdeckt sie zugleich vor den Verfolgern, in der Nacht leuchtet Gottes Licht in einer Feuersäule (2.Mose 13,20-22).

Auch mir zeigt Gott den Weg, begleitet und schützt mich, z.B. durch gute Freund*innen, die an meinem Leben Anteil nehmen und mir zuhören. Durch ein stärkendes Wort, ein Lied, Musik, die mich trösten. Durch Gottes wunderbare Schöpfung… Wir laden euch ein, am Altjahrsabend zu bedenken, wo Gott mit mir gegangen ist, wo ich seine Liebe und Nähe spüren durfte.

Unter dem Motto „Zwischen Vollenden und Beginnen – ein Rastplatz“ laden wir euch ein, an diesem 31. Dezember von 15.00 – 17.00 Uhr betend das Jahr 2020 zu bedenken und euch stärken zu lassen.

An drei interaktiven Gebetsstationen ist Platz für das, was mich im zu Ende gehenden Jahr belastet und traurig gemacht hat, womit ich beschenkt worden bin, sowie für meine freudigen und sorgenvollen Gedanken auf das, was kommen wird…

Neben dem persönlichen Beten besteht auch die Möglichkeit für kurze Gespräche mit uns Pfarrern und den Empfang von Gottes Segen.

Um 15.30 Uhr, 16.00 Uhr und 16.30 Uhr wollen wir uns jeweils gemeinsam am Tisch des Herren stärken lassen.

Taucht ein in diesen Raum des Gebets, wann und wie lange es für euch passt und gut ist! Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit Gott!

Wir wünschen euch Gottes reichen Segen für das neue Jahr und grüßen euch herzlich mit dem biblischen Wort für 2021 – Lukas 6,36: „Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“

Eure Pfarrer
Peter und Jens-Daniel