Sonntagsgruß 25. Juli 2021

[23.07.2021]

Liebe Mitglieder unserer Pfarrgemeinde!

„Lebt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit“ – so lautet der Wochenspruch aus dem Brief des Apostels Paulus an die Epheser (5,8b-9).

Dieser Wochenspruch ist auch das Thema unseres Gottesdienstes. Davon sprechen ein Text aus dem Jesajabuch und die bekannten Worte Jesu. „Ihr seid das Salz der Erde, ihr seid das Licht der Welt“.

Gott hat uns nicht als Wesen erschaffen, die irgendwie dahinvegetieren, ihre Zeit totschlagen oder bis zum Rand mit Geschäftigkeit füllen. Er hat uns als Menschen erschaffen, denen er sehr viel zutraut: Diese Welt, das Miteinander mit den Menschen und der Natur verantwortungsvoll so zu gestalten, dass es eine Freude ist, zu leben. Es geht nicht um den moralisch erhobenen Zeigefinger – das musst du tun und jenes. In jedem von uns steckt ein großes Potential an Liebe und Güte, an Gerechtigkeitssinn und Klugheit. Das gilt es wirklich auszuschöpfen.

Es wird viel gefordert in unserer Zeit: Mehr Geld, bessere Sozialleistungen, usw.. Wer sich selbst engagiert, kann sich ausgenützt fühlen, er kann aber auch sehr viel Freude und Dankbarkeit erleben. Das Leben macht Sinn, man wird wirklich gebraucht und anerkannt.

Vorbilder gibt es gerade in dieser Zeit genug, ob in den Krankenhäusern oder bei der Pflege, ob in den Bildungsstätten oder bei der Katastrophenhilfe, usw.
Ja, es ist schön, dass es so viele Lichtgestalten gibt, die in dieser Welt auf vielerlei Weise Hoffnung, Glück und Freude zum Leuchten bringen. Sie gehören immer wieder in den Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit, denn es gibt ja leider auch das Andere: Dass wir von Menschen enttäuscht werden, in die wir große Hoffnungen gesetzt haben.

Diese Lichtgestalten bewahren uns vor dem Pessimismus einer ach so schlechten Welt.

Auch wenn wir vielleicht nicht das Potential haben, es ihnen gleichzutun, so hat jeder von uns immer wieder die Gelegenheit ein wenig Licht oder würziges Salz für seine Mitwelt zu sein.

Dabei wünsche ich Ihnen viel Freude!
Wolfgang Del-Negro

Der Sonntagsgruß als pdf-Datei zum Nachlesen und Ausdrucken