Die Macht guter Worte

Beim Geheimnisfest ist es ein schöner Brauch geworden, den Kindern eine sogenannte Liebesbotschaft mit auf den Weg zu geben. Wir kennen das alle, zu bestimmten Anlässen, wie Hochzeiten, runden Geburtstagen, Pensionsantritten etc. nehmen wir uns Zeit, um uns mehr einfallen zu lassen als die üblichen Glückwünsche. Wir möchten dieser Person zeigen, dass sie etwas Besonders für uns ist, unsere Anerkennung zum Ausdruck bringen, unseren Respekt.

  • Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
  • Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
  • Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
  • Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
  • Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

(Talmud)

Natürlich sagen wir unseren Kindern auch im Alltag oft, dass wir stolz auf sie sind, dass sie großartig sind und wir sie lieben. Aber zu einem so wichtigen Tag setzt man sich in Ruhe hin und macht sich Gedanken, was genau dieses Kind denn so besonders auszeichnet und welche Liebesbotschaft man ihm auf den Weg mitgeben möchte. Diese dann beim Geheimnisfest in der Kirche vor allen laut auszusprechen, verleiht den Worten noch einmal mehr Kraft.

Unsere Tochter hat sich am Abend ihres Geheimnisfestes bei uns für den schönen Tag bedankt und plötzlich kam, begleitet von einem stolzen Strahlen, der Nachsatz: „Und danke für die schönen Worte über mich.“
Sie sah dabei so glücklich aus, dass mir in diesem Moment einmal mehr bewusst wurde, wie viel Freude und Stärke liebe Worte schenken können.

Ein schöner Ansporn, das im täglichen Leben noch öfter einzusetzen!

Martina Höfner