Wie geht Ökumene?

[05.03.2024]

In die Halleiner Schaitbergerkirche hat das Vorbereitungsteam der Fastenaktion am dritten Abend der diesjährigen Aktion eingeladen. Und wie schon an den beiden ersten Abenden war der Veranstaltung wieder ein sehr guter Besuch gegönnt.

Peter Pröglhöff führte durch den Abend und konnte neben der „Hauptperson“ des Abends, der evangelischen Pfarrein Ute Winkler aus Traunstein auch noch die beiden Pfarrer Markus Danner (katholisch) und Peter Gabriel (evangelisch) aus Hallein begrüßen. Ute Winkler aus Traunstein ist evangelische Pfarrerin und war bis vor drei Jahren mit einem katholischen Theologen verheiratet (er ist vor drei Jahren leider verstorben). Die Gespräche der drei Personen am Tisch fielen dann sehr persönlich aus und man konnte allen 3 Sprechern absolut abnehmen, dass ihnen das Gemeinsame bei der katholischen und evangelischen Kirche sehr wichtig ist und dass sie sich sehr wünschen, dass in dieser Richtung in Zukunft wieder mehr an Bewegung möglich ist. Aktuell ist die Situation leider so, dass in den Pfarrgemeinden selbst die Ökumene meistens recht gut gelebt wird, was häufig allerdings auch davon abhängt, wie sie die jeweiligen Pfarrer selbst respektieren und anerkennen. Weniger rosig ist die Situation, wenn an die oberste Hierarchie gedacht wird, hier ist zumindest seitens der katholischen Kirche seit dem II. Vatikanischen Konzil ein Stillstand, teilweise sogar ein Rückschritt eingetreten.

Für Interessierte, die am Abend nicht in der Schaitbergerkirche sein konnten, bieten wie wieder eine Tonaufzeichnung des Vortrags an, die es lohnt, angehört zu werden.

Hier kann die Tonaufzeichnung gestartet werden.
(Alternativ: Download der Datei)

Dechant Markus Danner (links), Pfarrerin Ute Winkler (mitte), Pfarrer Peter Gabriel (rechts)
Peter Pröglhöff führt souverän durch den Abend
Pfarrerin Ute Winkler
Pfarrerin Ute Winkler
Markus Danner
Pfarrer Peter Gabriel