19:19 im Mai 2024

[08.05.2024] [Update 18.05.2024 15:15]

Sehr geehrte Damen und Herren,

FREUD UND LEID – Wer kennt dieses lebensumspannende Thema nicht aus eigener Erfahrung? Und letztlich tut es uns allen gut, mit diesen Erfahrungen nicht allein zu sein: Ist doch geteilte Freude doppelte Freude und geteiltes Leid halbes Leid! Am Pfingstsonntagabend erwartet uns dazu ein besonderes neunzehn.neunzehn:

Die Musiker Eberhard Staiger (Violine /Viola), Noriko Crawford (Klarinette) und Noriko Shima (Klavier) spielen Werke, die von Freud und Leid erzählen. Im Zentrum steht ein Werk von dem bekannten russisch – französischen Komponisten Igor Strawinsky: die Triofassung einer musikalische Erzählung, bei der ein Soldat große Freude mit seinem Instrument und damit, eine Prinzessin von ihrer Depression zu heilen, erlebt und trotzdem leidvoll erfährt, wie er sich schicksalhaft irrt. Filmmusik von Dmitri Schostakowitsch arrangiert für Triobesetzung und ein Satz aus einem Meisterwerk von Mozart, das an einer Kegelbahn komponiert wurde, runden diesen spannenden Konzertabend ab.

Diese Motive greift Silke Stein, die uns allen als Regisseurin und Schauspielerin beim EL-Theater bekannt ist, in ihren Texten auf.

Informationen zu den Mitwirkenden und zum Programm entnehmen Sie dem Plakat (unten). Wie immer, bitte ich Sie, diese Einladung weiterzuleiten.

Auf Ihr Kommen freut sich
Ihr Peter Pröglhöf