Unsere Gemeindeleitung

[2020-09-17]

Für die Leitung der Gemeinde sind gemeinsam mit dem Presbyterium ab Juli 2018 die nachstehenden Frauen und Männer zuständig:

Dr. Peter Gabriel, Pfarrer
(pfarrer@hallein-evangelisch.at)
Geboren 1963 in Delmenhorst in Norddeutschland bin ich durch die Konfirmation zur Kirche gekommen. Die Mitarbeit in meiner Heimatgemeinde hat mich geprägt und dazu motiviert, selber Theologie zu studieren (Bielefeld-Bethel, Erlangen, Göttingen mit Promotion im Fach Kirchengeschichte) und Pfarrer zu werden. Das ist mein Traumberuf, der mich sehr ausfüllt. Von meinen Glaubenserfahrungen möchte ich anderen Menschen weitergeben, denn ich bin überzeugt: es lebt sich besser, wenn ich auf Gott vertrauen und aus seiner Hand mein Leben nehmen kann. Grundlage ist für mich die Bibel, die ausgelegt und auf die heutige Zeit bezogen werden muss, denn in ihr stehen Worte und Geschichten, Erfahrungen von anderen Gläubigen, die mir mein Leben aufschließen, mir helfen, mich stärken und trösten. Glaube, Vertrauen auf Gott soll sich auch ausdrücken: in Formen der Spiritualität, im Gebet, im Lesen der Bibel, im Gottesdienst und Abendmahl feiern, in vielen Zeichen und Riten. Und Glaube und mein Reden und Handeln gehören zusammen. Wenn ich mich von Gott geliebt und angenommen weiß, kann ich gar nicht anders, als andere Menschen zu aktzeptieren und mich mit ihnen gemeinsam einzusetzen für eine bessere, gerechtere und friedlichere Welt. Seit 1991 lebe ich zusammen mit Peter Pröglhöf, Fachinspektor für den evangelischen Religionsunterricht, seit 2001 sind wir standesamtlich und kirchlich verheiratet.
Pfarrer Jens-Daniel Mauer
(mauer@hallein-evangelisch.at)
Seit 1. September 2020 gehöre ich mit meiner Frau Elisabeth und unseren beiden Mädels Eleni und Mila zur Halleiner Gemeinde. Als zusätzlicher Pfarrer bringe ich meine Erfahrungen und Kompetenzen in die beiden Leitungsgremien (Presbyterium und Gemeindevertretung) und die zahlreichen Gemeindeteams ein. Ich arbeite ausgesprochen gerne kollegial und erfreue mich an dem Potential, das darin steckt. Bei meiner Bewerbung waren derartige Motive sowie die vielfältigen Gemeinschafts- und Gottesdienstformate leitend. Ein größerer Teil meines Gemeindeauftrags ist der Religionsunterricht in verschiedensten Halleiner und Tennengauer Schulen. Ich empfinde es als Vorrecht dort mitzubekommen, was „in“ ist und dabei Verbindungen zur Kirche herzustellen. Mit „Baujahr“ 1984 bin ich in der Nähe des süddeutschen Karlsruhe aufgewachsen. Als Pastoren-Kind genoss ich die Prägung einer Gemeinde mit attraktiver Jugendarbeit und wurde früh vom Evangelium „infiziert“. Der Austausch über und das Erproben von christlichen Traditionen haben mir eine Gottesbeziehung eröffnet, die mein Leben seither durchdringt und erfüllt – durch Höhen und Tiefen. Mein Herz schlägt für die Gestaltung von „Räumen“, solche Erfahrungen in einen Austausch zu bringen. Das hat mich zum Theologiestudium auf Pfarramt bewogen – in Basel, München und Heidelberg, mit Ordination im September 2017.
Bettina Pann, Kuratorin
(kurator@hallein-evangelisch.at)
Bad Vigaun, 52 Jahre, Schulleiterin. Im Miteinander die Herausforderungen unserer Zeit erkennen, damit entsprechend umgehen und darüber stets den Menschen im Blick behalten – so erlebe ich unsere Gemeinde; in Verantwortung eintretend für unsere Kirche, mit und in dieser Gemeinschaft möchte ich mich einbringen.

Thomas Müller, Vikar
(vikar@hallein-evangelisch.at)
Ich freue mich, dass ich mich Ihnen als Ihr neuen Vikar in Hallein vorstellen darf! Mein Name ist Thomas Müller, ich stamme aus Kärnten und habe in den vergangenen Jahren mein Studium der evangelischen Theologie in Wien gemacht. Ursprünglich war es nicht meine Absicht gewesen, in die beruflichen Fußstapfen meines Vaters zu treten, weshalb ich nach der Matura auch meinen Wehrdienst leistete (Militärmusik Kärnten). In dieser für mich sehr intensiven Zeit wuchs der Wunsch heran, es mit dem Theologiestudium zumindest einmal zu versuchen. Somit begann ich in Wien mein Studium und meine Entscheidung stellte sich sehr rasch als richtig heraus. Neben meinem Studium pflegte ich auch stets die Liebe zur Musik: Ich spielte noch einige Jahre in einer Musikkapelle mit, später und auch heute noch spiele ich aktiv in einer kleinen Band. In den letzten Jahren meines Studiums arbeitete ich geringfügig in einer Nachmittagsbetreuung für Volksschulkinder – eine durchaus aufregende Tätigkeit.

Susanne Kreuzberger-Zippenfenig Gemeindepädagogin, Gemeindevertreterin, LektorinSusanne Zippenfenig, Gemeindepädagogin
Telefon: +43 699 18877598
Gemeindepädagogin in unserer Pfarrgemeinde mit 15 Wochenstunden und „Netzwerkerin Jugend“ für fünf Pfarrgemeinden im Großraum Salzburg (Big5). Hobbies: Zeit mit meinen vier Kindern verbringen, Lesen, tanzen, singen, gute Filme ansehen, anregende Gespräche mit interessanten Menschen führen.
Yvonne Ennsmann, SekretärinYvonne Ennsmann, Sekretariat
40 Jahre aus Oberalm, verheiratet, 2 Kinder (6 u.9). Ich darf nun schon seit 2014 Eure Sekretärin sein und es ist schön, ein Teil dieser unglaublichen aktiven und tollen Gemeinde zu sein. Deswegen möchte ich mich weiter mit einbringen.

Beiträge in dieser Kategorie: