Liebe Gabi!
Nun sind sie also fällig, die Worte, die dir nie gerecht werden können. Wie sollten sie auch ausdrücken, was du in deinen „Wirkungsjahren“ für unsere Gemeinde gewesen bist??
Hat Gerd Böttcher in den 1960er Jahren noch gesungen: „… für Gabi tu ́ ich alles!“, so muss der Text für die Pfarrgemeinde Hallein ganz anders lauten:
Auf jede Not, jede Fragestellung, jede Herausforderung gibt ́s eine Antwort:

  • … die Gabi weiß das alles …
    Du weißt nicht nur … unter deinen Händen gelingen Feste und durch deine aktive Beteiligung bescherst du uns herrliche Verköstigungen wie „Kochen bei Käthe“. Ein offenes Ohr für schöne Musik hat so manche/r. Wer aber bedenkt – noch während des Hörgenusses – die Mühsal, die hinter den Wohlklängen steckt?
  • … die Gabi bedenkt das alles …
    Mit Aufmerksamkeit und Feinsinn setzt du dich ein für würdige Rahmenbedingungen für Musik und Musiker/innen.
    Das Leben in unserer Pfarrgemeinde pulsiert. Viele gute Geister finden Platz und Raum. Wer kennt sie, pflegt Austausch, unterstützt durch Präsenz ohne Enge?
  • … die Gabi lebt das alles …
    Auch in unserem wunderschönen Garten gibt es viele helfende Hände. Den Menschen zur Seite zu stehen, sie zu bestärken und ihnen stets mit Wertschätzung zu begegnen – das vergisst du nie! Ja,
  • … die Gabi denkt an alle(s) …
    So ein Gemeindeleben kennt viele Herausforderungen: Zusammen- und „bei Laune“ halten aller Helferlein – seien es Umbauarbeiten in Kirche oder Pfarrhaus oder der anschließende Putzdienst, … – und selbst immer mittendrin!
    Um so manche Entscheidung gilt es richtiggehend zu ringen. Zahlreiche Diskussionen kosten Kraft und dennoch – (Wer stärkt mit Sitzungs-Schoki?) Wer gibt nicht auf, entwickelt und setzt weiter Schritt um Schritt?
  • … die Gabi schafft das alles …
    Dein großes Herz für die Mitmenschen beweist du nicht zuletzt im Bastelkreis. Das Zusammenwirken „deiner Frauen“ ermöglicht es unserer Gemeinde, Menschen in Not zu helfen – rasch und unbürokratisch, wie es so schön heißt – und damitunmittelbar wirksam! Weit über die finanzielle Unterstützung hinaus hast du einoffenes Ohr für deren Sorgen und Nöte, setzt dich mit all deiner Kraft mit Rat und Tat für sie ein. Tatsache ist,
  • … die Gabi tut das alles …
    Mit großer Erleichterung nehmen wir wahr, dass du uns in diesem Tätigkeitsfeld erhalten bleibst.J

Liebe Gabi, so vieles trägt deine Handschrift. Doch was immer du tust, das tust du nicht für dich! Was immer du initiierst, anpackst, umsetzt, … – du tust es stets für die Pfarrgemeinde, tust es im Namen unseres Herrn Jesus Christus.
So bleibt uns nun nicht mehr, als dir von ganzem Herzen zu DANKEn! Wir wünschen dir unzählige schöne Momente und Erfahrungen im Kreise deiner Lieben und (endlich) Gelegenheiten für all die Dinge, die in den letzten Jahren vielleicht zu kurz gekommen sind; allem voran aber Gesundheit, Lebensfreude und SEINEN Segen…

Gott sei bei dir wie die Luft, die du atmest.
Gott sei bei dir wie das Brot, das dich stärkt.
Gott sei bei dir wie das Wasser, das dich erfrischt.
Gott sei bei dir wie das Haus, das dich schützt.
Gott sei bei dir wie die Sonne, die den Tag hell macht.
(Nach einem Gebet von Rainer Haak)

Im Namen der Pfarrgemeinde: Heidi Blaickner + Bettina Pann

Comments are closed.